BAFA Heizungsoptimierung – leicht gemacht mit „Q-TECH“

Mit dem Dokumentations-Assistenten in nur 5 Schritten zum BAFA Förderungsantrag inkl. VdZ-Formblatt

  Dokumentations-Assistent starten

Im Handumdrehen zum Förderantrag!mit dem Dokumentations-Assistenten kein Problem

Geführte Ausfüllhilfe

Der Dokumentations-Assistent fragt Sie nach allen relevanten Daten

OVENTROP-Ventile automatisch berechnen

Für eingegebene OVENTROP-Ventile berechnet der Assistent automatisch die optimale Einstellung

Dokumentation automatisch erstellen

Anhand Ihrer Eingaben wird automatisch eine Dokumentation der Optimierungsmaßnahme erstellt

Jede Menge Zeit sparen!

Zeit ist Geld, daher füllt der Assistent alle Formulare für einen Förderungsantrag automatisch aus

Mit dem Dokumentations-Assistenten zum Ziel

Der Dokumentations-Assistent hilft Ihnen dabei, die von Ihnen durchgeführte Maßnahme BAFA gerecht zu dokumentieren und
erleichtert es Ihren Kunden den Förderungsantrag zu stellen.

Auf was muss ich achten?

Wer kann die Förderung beantragen?

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (Bedingungen der "De-minimis"-Beihilfe müssen erfüllt sein)
  • freiberuflich Tätige
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände
  • sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften)

Wie hoch fällt die Förderung aus?

  • Die Förderung beträgt bis zu 30% der Nettoinvestitionskosten und maximal 25.000 Euro

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Die Maßnahme muss an einer bestehenden Heizungsanlage durchgeführt werden
  • Die Maßnahme ist von einem Fachbetrieb durchzuführen
  • Die Maßnahme muss auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland realisiert werden
  • Pro Heizung kann jede einzelne förderfähige Maßnahme nur einmal beantragt werden
  • Die geförderten Gegenstände müssen mindestens zwei Jahre zweckgebunden betrieben werden. Sie dürfen nicht weiterverkauft werden
  • Die Maßnahme darf nicht gleichzeitig durch ein anderes Förderprogramm gefördert werden
  • Die für die durchgeführte Maßnahme entstandenen Kosten dürfen nicht steuerlich nach §35a Abs. 3 EStG (Steuerermäßigung für Handwerksleistungen) geltend gemacht werden

Das wichtigste kurz zusammengefasst

Das wichtigste, dass Sie zum Thema Heizungsförderung wissen müssen, haben wir für Sie in einer Infobroschüre zusammengefasst.
Klicken Sie bitte auf die nachfolgende Schaltfläche um sich die Infobroschüre herunterladen zu können.